FOMO: Fear of missing out

FOMO – Fear of missing out

Stell dir vor, du sitzt gemütlich mit einer Tasse Kaffee am Frühstückstisch und scrollst durch deine Nachrichten-App. Plötzlich springt dir eine Schlagzeile ins Auge: „Bitcoin erreicht neues Allzeithoch!“ Du spürst ein leichtes Zucken in deinem Magen, gefolgt von einem Hauch Panik. Du erinnerst dich daran, wie dein Kumpel Peter vor ein paar Monaten prahlte, dass er in Bitcoin investiert hat. Er hat immer wieder von seinen steigenden Gewinnen erzählt, während du vorsichtig an der Seitenlinie geblieben bist. Jetzt fragst du dich, ob du den Zug verpasst hast. Willkommen im Club – du erlebst gerade FOMO, die „Fear of Missing Out“.

 

Was ist FOMO?

FOMO, das Akronym für „Fear of Missing Out“, beschreibt die Angst, eine großartige Gelegenheit zu verpassen. Für Investoren kann sich FOMO wie ein unaufhaltsamer Drang anfühlen, schnell in eine heiße Aktie, Kryptowährung oder sonstige Investition einzusteigen, bevor der Kurs noch weiter in die Höhe schießt. Es ist dieses nagende Gefühl, dass alle anderen gerade große Gewinne machen, während du am Rand stehst und zusiehst.

FOMO ist tief in unserer Psychologie verankert. Menschen haben von Natur aus eine soziale Komponente und der Wunsch, zu einer Gruppe zu gehören, ist stark. Wenn du siehst, dass andere Menschen – besonders Freunde, Familie oder respektierte Kollegen – von ihren Investitionen profitieren, löst das in deinem Gehirn einen Drang aus, es ihnen gleichzutun. Der Gedanke, eventuell etwas Großes zu verpassen, kann starke Emotionen hervorrufen und unsere rationalen Entscheidungen überschatten.

In der heutigen digitalen Ära verstärkt die Technologie das FOMO-Phänomen. Social Media Plattformen, Finanz-Apps und Nachrichtenportale bombardieren uns ständig mit Informationen über Marktbewegungen und Investitionen. Push-Benachrichtigungen und ständig aktualisierte Feeds erzeugen eine ständige Verbindung zu den Märkten, was das Gefühl verstärken kann, dass man immer am Ball bleiben muss.

 

FOMO und die Märkte

Nehmen wir an, du siehst, dass eine bestimmte Aktie oder Kryptowährung rapide an Wert gewinnt. Du hörst, wie Leute in den sozialen Medien darüber reden, und die Nachrichten sind voll davon. Hier sind einige typische Szenarien:

 

Aktienmarkt: Ein Unternehmen veröffentlicht bessere als erwartete Quartalszahlen und die Aktie schießt in die Höhe. Plötzlich reden alle darüber, und du fühlst dich gezwungen, auch einzusteigen, bevor der Preis noch weiter steigt.

Kryptowährungen: Ein Influencer postet auf Twitter über eine bestimmte Kryptowährung und innerhalb von Stunden explodiert der Preis. Du siehst, wie andere Leute Gewinne posten, und entscheidest dich, spontan zu kaufen.

IPOs: Ein Unternehmen geht an die Börse und die Aktien sind sofort heiß begehrt. Du hast Angst, dass du, später zu einem viel höheren Preis einsteigen musst, wenn du jetzt nicht kaufst.

 

Die Angst, das nächste große Ding zu verpassen, treibt Menschen dazu, schnell zu investieren, doch das kann sehr gefährlich sein. Entscheidungen, die auf FOMO basieren, werden oft impulsiv getroffen, ohne gründliche Analyse. Dies kann dazu führen, dass du in überbewertete oder sogar betrügerische Investments investierst.

Viele Investitionen, die durch FOMO angetrieben werden, sind zudem sehr volatil. Die Preise können schnell steigen, aber genauso schnell wieder fallen, was zu erheblichen Verlusten führen kann. Nicht zuletzt verstärkt FONO auch emotionale Impulse. Emotionen sind jedoch ein schlechter Ratgeber an den Finanzmärkten. Rationalität und Strategie sind entscheidend für langfristigen Erfolg.

 

Beispiele für FOMO

Ein berühmtes Beispiel für FOMO in der Geschichte ist die Dotcom-Blase der späten 1990er Jahre. Damals schien es, als ob jeder in Technologieunternehmen investierte, die mit dem Internet zu tun hatten. Viele dieser Unternehmen hatten jedoch kein tragfähiges Geschäftsmodell. Die Aktienpreise schossen in die Höhe, getrieben durch die Angst der Investoren, die nächste große Sache zu verpassen. Schließlich platzte die Blase und viele Investoren erlitten massive Verluste.

Ein aktuelles Beispiel für FOMO ist der Hype um Gamestop und andere sogenannte „Meme-Aktien“. Anfang 2021 sahen wir, wie eine Gruppe von Privatinvestoren auf Reddit eine koordierte Kampagne startete, um den Preis von Gamestop-Aktien in die Höhe zu treiben. Diese Bewegung wurde schnell viral, und viele Investoren sprangen auf den Zug auf, getrieben von der Angst, die Gelegenheit zu verpassen. Der Preis schoss in die Höhe, nur um später wieder stark zu fallen, was vielen Anlegern große Verluste bescherte.

 

Umgang mit FOMO

FOMO ist eine mächtige emotionale Reaktion, die jeden von uns treffen kann, besonders in der schnelllebigen Welt der Investitionen. Es ist wichtig, sich dieser Tendenz bewusst zu sein und Strategien zu entwickeln, um rational zu bleiben. Bildung, Forschung, eine klare Strategie und Geduld sind deine besten Verbündeten im Kampf gegen FOMO.

 

Einige Tipps, wie man FOMO vermeidet und rationale Investitionsentscheidungen trifft:

  1. Bildung und Recherche: Bevor du in eine Investition einsteigst, solltest du gründliche Recherche betreiben. Verstehe das Unternehmen, die Branche und die Risiken, die damit verbunden sind.
  2. Langfristige Perspektive: Denke langfristig. Kurzfristige Marktschwankungen sind normal, und es ist wichtig, nicht in Panik zu geraten oder impulsiv zu handeln.
  3. Diversifikation: Streue deine Investitionen, um das Risiko zu minimieren. Setze nicht alles auf eine Karte.
  4. Klare Strategie: Habe eine klare Investitionsstrategie und halte dich daran. Definiere deine Ziele, Risikobereitschaft und Anlagehorizont.
  5. Geduld: Gute Investitionen brauchen Zeit. Lass dich nicht von kurzfristigen Trends oder Hypes zu unüberlegten Investitioinen verleiten.

 

FOMO ist eine mächtige emotionale Reaktion, die jeden von uns treffen kann, besonders in der schnelllebigen Welt der Investitionen. Es ist wichtig, sich dieser Tendenz bewusst zu sein und Strategien zu entwickeln, um rational zu bleiben. Bildung, Forschung, eine klare Strategie und Geduld sind deine besten Verbündeten im Kampf gegen FOMO.

Also, das nächste Mal, wenn du das Gefühl hast, dass du eine Gelegenheit verpasst, atme tief durch, mach deine Hausaufgaben und triff eine gut informierte Entscheidung. Schließlich geht es bei Investitionen darum, langfristig klug und nachhaltig zu handeln – und nicht den schnellen Trends hinterherzujagen.

Picture of Luca Kuhlmann
Luca Kuhlmann
Luca Kuhlamm ist ein erfahrener Finanzredakteur und leidenschaftlicher Experte für persönliche Finanzen. Er zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, komplexe finanzielle Konzepte in klare, leicht verständliche Sprache zu übersetzen. Seine Artikel bieten nicht nur fundierte Informationen, sondern auch praktische Ratschläge, die Leser dazu befähigen, fundierte finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert